Weihnachtsspektakel (12.12.2012)

Wer
hat Fotos
von unserem Weihnachtsspektakel
am 12.12.2012?

 

 

Bitte

 

an die Lilienthal Grundschule ( )

 

oder

 

direkt an Frau Ratzmer ( )

 

mailen.

 

 

Wir danken für jede Hilfe !!!

 

 

 

Zeitungsartikel der Märkischen Allgemeinen vom 14.12.2012:

 

 

Weihnachtsspektakel der Lilienthalschule

Musik und Versteigerung in der Sporthalle

 

 

Von Norbert Stein

RHINOW In den Handballtoren funkeln elektrische Weih-nachtskerzen. Adventssterne zieren die Seitenwände. Das Licht von den Deckenlampen „tastet“ sich an Stoffsäulen einfühlsam herunter aufs Hallenparkett und sorgt für einen matten Schein auf der Bühne. Eine schöne Dekoration sorgte für das richtige Flair zum diesjährigen Weihnachtsspetakel der Lilienthalgrundschule am Mittwochabend in der Rhinower Turnhalle.

Weihnachtsprogramme haben eine Tradition in der Grundschule. Dennoch konnten die über 100 Besucher, zu denen auch Amtsdirektor Jens Aasmann und Bürgermeisterin Sybille Heling gehörten, am Mittwochabend etwas Besonderes erleben.

Die Lilienthalgrundschule bietet den Schülerinnen und Schülern seit diesem Schuljahr ein Ganztagsangebot mit vielen Arbeitsgruppen an. Diese Gruppen gestalteten das vom Schulförderverein vorbereitete und organisierte Weihnachtsspektakel. Martina Behse führte durch das 90-minütige Programm mit insgesamt 18 abwechslungsreichen Aufführungen. Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgten die Trommler, gefolgt vom Schulchor mit dem Lied „Guten Abend, schön Abend“. Die Menschen sollten sich mehr Zeit wünschen, rezitierte Helena Freymuth ein Vorweihnachtsgedicht. Weiter ging es im Programm mit instrumentalen Beiträgen. Drei Jungen spielten auf einem Schlagzeug, andere Mädchen und Jungen Geige, Flöte oder Gitarre. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Kunst präsentierten eine von ihnen gestaltete Zimmerdekoration aus Holz und Ton. Das Kunstwerk wurde versteigert und brachte 45 Euro Erlös, der dem Förderverein der Grundschule zugute kommt. 

Der von den jungen Sängern und Musikern der Grundschule gestiftete Gutschein für einen Auftritt zur Betriebs- oder Familienfeier konnte für 50 Euro versteigert werden. Die Vorsitzende des Schulfördervereins Ivonne Ratzmer und die Schulleiterin Birgit Kracht überreichten Shirts an neun ausgebildete Mediatoren. Sie werden in Zukunft kleine Streitigkeiten unter den Schülern schlichten.

Bevor die AG Märchen unter Leitung von Bettina Beyer die Geschichte von einem Waisenkind aufführte, hatten noch junge Tänzerinnen und die AG Spanisch ihren Auftritt. Der Beitrag der Schulband war ein weiterer Höhepunkt und gleichzeitig die Überleitung zum großen Finale, bei dem Schüler und Zuschauer gemeinsam sangen „Es schneit, es schneit“.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]